21.11.2017
Veröffentlichung online am 14.11.2017 um 15:45:04 Uhr

Polizeitaucher in der Leine

Von Polizei

Northeim (ots) - Hillerse/Nörten-Hardenberg - Dienstag, 14. November 2017 NORTHEIM (fal) - Am Dienstag waren Taucher der Braunschweiger Bereitschaftspolizei in der kalten Leine bei Nörten-Hardenberg und Hillerse im Einsatz. Magnetangler aus Hardegsen und Nörten-Hardenberg hatten Ende September im Bereich zweier Brücken acht irreparabel verrostete Pistolen und Munition gefunden, die seit Jahrzehnten in dem Gewässer lagen. Weiterhin stellten die Schatzsucher einen derart schweren metallischen Gegenstand im Wasser fest, den sie nicht bergen konnten. Ihren Fund übergaben die Männer der Northeimer Polizei. Aus gefahrenabwehrenden Gründen wurde Kontakt mit den Braunschweiger Tauchern der Zentralen Polizeidirektion aufgenommen. Es galt bei einem Tauchgang auszuschließen, dass sich möglicher Weise Granaten oder andere gefährliche Gegenstände auf dem Grund der Leine in diesen Bereichen befinden. Systematisch suchten die Polizeibeamten der Tauchergruppe am Dienstag den Grund im Bereich der beiden Brücken ab. Unter der Leinebrücke fanden sie einen alten Ofen, der so schwer war, dass er nicht geborgen werden konnte. Unter der Nörten-Hardenberger Leinebrücke fanden sie eine Schreckschusspistole und ein Spielzeuggewehr.