Anzeige
Veröffentlichung online am 14.01.2020 um 17:52:36 Uhr

Ein Zertifikat zu Weihnachten: 14 Abschlüsse als „Betreuungskraft“

Alfeld. Nach Absolvierung der zweimonatigen Grundqualifikation war die Freude groß und das erreichte Ziel wurde mit einem gemeinsamen Abschlussessen gebührend gefeiert.

Die Weiterbildung zur Qualifikation als Betreuungskraft ist offen für Personen mit und ohne Hauptschulabschluss! Motivation, Freude am Umgang mit alten oder eingeschränkten Menschen, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität sollten jedoch mitgebracht werden. In Unterrichtsblöcken werden theoretische Grundlagen vermittelt, die praktische Umsetzung wird dann in Einrichtungen der Altenpflege oder der Tagespflege geübt.

In den folgenden Jahren muss von den Betreuungskräften regelmäßig eine zweitägige Fortbildung besucht werden, um die erworbenen Fähigkeiten aufzufrischen oder mit der Bearbeitung von neuen Themen zu erweitern. Dabei wird von Seiten des DBZ versucht, auf Wünsche und Anregungen der Teilnehmer einzugehen und die Fortbildungen entsprechend anzubieten.

Das Zusammentreffen vieler Betreuungskräfte aus verschiedensten Einrichtungen bietet dann die Möglichkeit eines regen Erfahrungsaustausches, der immer gerne genutzt wird.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 15.01.2020

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 14.01.2020 um 17:52:36 Uhr

Ein Zertifikat zu Weihnachten: 14 Abschlüsse als „Betreuungskraft“

Alfeld. Nach Absolvierung der zweimonatigen Grundqualifikation war die Freude groß und das erreichte Ziel wurde mit einem gemeinsamen Abschlussessen gebührend gefeiert.

Die Weiterbildung zur Qualifikation als Betreuungskraft ist offen für Personen mit und ohne Hauptschulabschluss! Motivation, Freude am Umgang mit alten oder eingeschränkten Menschen, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität sollten jedoch mitgebracht werden. In Unterrichtsblöcken werden theoretische Grundlagen vermittelt, die praktische Umsetzung wird dann in Einrichtungen der Altenpflege oder der Tagespflege geübt.

In den folgenden Jahren muss von den Betreuungskräften regelmäßig eine zweitägige Fortbildung besucht werden, um die erworbenen Fähigkeiten aufzufrischen oder mit der Bearbeitung von neuen Themen zu erweitern. Dabei wird von Seiten des DBZ versucht, auf Wünsche und Anregungen der Teilnehmer einzugehen und die Fortbildungen entsprechend anzubieten.

Das Zusammentreffen vieler Betreuungskräfte aus verschiedensten Einrichtungen bietet dann die Möglichkeit eines regen Erfahrungsaustausches, der immer gerne genutzt wird.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 15.01.2020

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 14.01.2020 um 17:52:36 Uhr

Ein Zertifikat zu Weihnachten: 14 Abschlüsse als „Betreuungskraft“

Alfeld. Nach Absolvierung der zweimonatigen Grundqualifikation war die Freude groß und das erreichte Ziel wurde mit einem gemeinsamen Abschlussessen gebührend gefeiert.

Die Weiterbildung zur Qualifikation als Betreuungskraft ist offen für Personen mit und ohne Hauptschulabschluss! Motivation, Freude am Umgang mit alten oder eingeschränkten Menschen, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität sollten jedoch mitgebracht werden. In Unterrichtsblöcken werden theoretische Grundlagen vermittelt, die praktische Umsetzung wird dann in Einrichtungen der Altenpflege oder der Tagespflege geübt.

In den folgenden Jahren muss von den Betreuungskräften regelmäßig eine zweitägige Fortbildung besucht werden, um die erworbenen Fähigkeiten aufzufrischen oder mit der Bearbeitung von neuen Themen zu erweitern. Dabei wird von Seiten des DBZ versucht, auf Wünsche und Anregungen der Teilnehmer einzugehen und die Fortbildungen entsprechend anzubieten.

Das Zusammentreffen vieler Betreuungskräfte aus verschiedensten Einrichtungen bietet dann die Möglichkeit eines regen Erfahrungsaustausches, der immer gerne genutzt wird.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 15.01.2020

Anzeige