Anzeige
Veröffentlichung online am 06.02.2020 um 18:15:19 Uhr

7000 besuchen das Sommermärchen

Von Robert Leipert

Wrisbergholzen. Die Kulturvereinigung Wrisbergholzen hat bei ihrer Jahreshauptsammlung eine Bilanz des Festjahrs 2019 gezogen.

Das erste Highlight des Festjahrs „1000 Jahre Wrisbergholzen“ war das Gastkonzert des Salaputia Brass Orchester im Rahmen der Internationalen Fredener Musiktage. Noch vor dem Festwochenende fanden die ersten Aufführungen des Forum Heersum mit dem Vampirstück „Vlad“ statt. Auch hier waren alle Veranstaltungen ausverkauft. Die örtlichen Vereine unterstützten die Veranstaltungen durch vielfältige logistische Leistungen. Zur Stärkung in den Pausen wurde das für Wrisbergholzen exklusiv gebraute Festbier aus der Braumanufaktur Hildesheim angeboten.

Das Festwochenende am 10./11. August war ein toller Erfolg. Bei herrlichem Sommerwetter wurden alle Angebote bestens aufgenommen. Ohne die fantasievolle Vorbereitung des Festkomitees hätte das Fest nicht in dieser Form stattfinden können.

Mit dem Festwochenende und den Heersumer Theateraufführungen hat in Wrisbergholzen ein „Sommermärchen“ stattgefunden, an das noch lange gedacht wird. Schließlich hatten wir zu den oben erwähnen Veranstaltungen zusammengenommen ca. 7000 Besucher im Dorf! Es herrschte bei dem Belagerungszustand des Dorfes stets Volksfeststimmung. Den Abschluss machte ein Adventskonzert der Reihe der „DenkMalMusik“

Aus der Versammlung ist zu berichten, im Vorstand gab es Wahlen. Der Kassenwart Dirk Vogel wurde einstimmig bestätigt, und Manuela Bott wurde neu als Beisitzerin gewählt.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 07.02.2020

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 06.02.2020 um 18:15:19 Uhr

7000 besuchen das Sommermärchen

Von Robert Leipert

Wrisbergholzen. Die Kulturvereinigung Wrisbergholzen hat bei ihrer Jahreshauptsammlung eine Bilanz des Festjahrs 2019 gezogen.

Das erste Highlight des Festjahrs „1000 Jahre Wrisbergholzen“ war das Gastkonzert des Salaputia Brass Orchester im Rahmen der Internationalen Fredener Musiktage. Noch vor dem Festwochenende fanden die ersten Aufführungen des Forum Heersum mit dem Vampirstück „Vlad“ statt. Auch hier waren alle Veranstaltungen ausverkauft. Die örtlichen Vereine unterstützten die Veranstaltungen durch vielfältige logistische Leistungen. Zur Stärkung in den Pausen wurde das für Wrisbergholzen exklusiv gebraute Festbier aus der Braumanufaktur Hildesheim angeboten.

Das Festwochenende am 10./11. August war ein toller Erfolg. Bei herrlichem Sommerwetter wurden alle Angebote bestens aufgenommen. Ohne die fantasievolle Vorbereitung des Festkomitees hätte das Fest nicht in dieser Form stattfinden können.

Mit dem Festwochenende und den Heersumer Theateraufführungen hat in Wrisbergholzen ein „Sommermärchen“ stattgefunden, an das noch lange gedacht wird. Schließlich hatten wir zu den oben erwähnen Veranstaltungen zusammengenommen ca. 7000 Besucher im Dorf! Es herrschte bei dem Belagerungszustand des Dorfes stets Volksfeststimmung. Den Abschluss machte ein Adventskonzert der Reihe der „DenkMalMusik“

Aus der Versammlung ist zu berichten, im Vorstand gab es Wahlen. Der Kassenwart Dirk Vogel wurde einstimmig bestätigt, und Manuela Bott wurde neu als Beisitzerin gewählt.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 07.02.2020

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 06.02.2020 um 18:15:19 Uhr

7000 besuchen das Sommermärchen

Von Robert Leipert

Wrisbergholzen. Die Kulturvereinigung Wrisbergholzen hat bei ihrer Jahreshauptsammlung eine Bilanz des Festjahrs 2019 gezogen.

Das erste Highlight des Festjahrs „1000 Jahre Wrisbergholzen“ war das Gastkonzert des Salaputia Brass Orchester im Rahmen der Internationalen Fredener Musiktage. Noch vor dem Festwochenende fanden die ersten Aufführungen des Forum Heersum mit dem Vampirstück „Vlad“ statt. Auch hier waren alle Veranstaltungen ausverkauft. Die örtlichen Vereine unterstützten die Veranstaltungen durch vielfältige logistische Leistungen. Zur Stärkung in den Pausen wurde das für Wrisbergholzen exklusiv gebraute Festbier aus der Braumanufaktur Hildesheim angeboten.

Das Festwochenende am 10./11. August war ein toller Erfolg. Bei herrlichem Sommerwetter wurden alle Angebote bestens aufgenommen. Ohne die fantasievolle Vorbereitung des Festkomitees hätte das Fest nicht in dieser Form stattfinden können.

Mit dem Festwochenende und den Heersumer Theateraufführungen hat in Wrisbergholzen ein „Sommermärchen“ stattgefunden, an das noch lange gedacht wird. Schließlich hatten wir zu den oben erwähnen Veranstaltungen zusammengenommen ca. 7000 Besucher im Dorf! Es herrschte bei dem Belagerungszustand des Dorfes stets Volksfeststimmung. Den Abschluss machte ein Adventskonzert der Reihe der „DenkMalMusik“

Aus der Versammlung ist zu berichten, im Vorstand gab es Wahlen. Der Kassenwart Dirk Vogel wurde einstimmig bestätigt, und Manuela Bott wurde neu als Beisitzerin gewählt.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 07.02.2020

Anzeige