Anzeige

Coronavirus: 100 Infizierte im Kreis Hildesheim, 29 im Kreis Holzminden

Von AZ

Hildesheim/Holzminden. Nach letzter Bestandsmeldung durch das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim am Montag (Stand 15 Uhr, Mitteilung 18.50 Uhr) gab es aufgrund der bisher vorliegenden Testergebnisse 100 bestätigte Corona-Infektionen in Stadt und Landkreis Hildesheim. Die Gesamtanzahl blieb also dieselbe wie am Vortag.
▶ Wohnorte der Infizierten: Alfeld (5), Algermissen (3), Bad Salzdetfurth (3), Diekholzen (1), Elze (10), Freden (3), Giesen (9), Harsum (16), Stadt Hildesheim (30), Holle (6), Lamspringe (1), Nordstemmen (6), Sarstedt (2), Schellerten (3), Söhlde (1). Eine Person hat ihren Erstwohnsitz außerhalb des Landkreises.
▶ Für 342 weitere Menschen besteht wegen Kontakten zu Infizierten eine häusliche Quarantäne.
▶ Insgesamt befinden sich 442 Personen in häuslicher Quarantäne.
▶ Der Landkreis Hildesheim teilte mit, insgesamt seien nun neun Personen als geheilt aus der häuslichen Quarantäne entlassen worden. Das sind sechs mehr als am Wochenende. 66 Kontaktpersonen wurden ohne Infizierung aus der Quarantäne entlassen.
▶ Todesfälle: weiterhin keine.
▶ Der Landkreis Holzminden meldete am Montagabend zwei weitere bestätigte Corona-Fälle. Damit kletterte der Zähler auf 29 Infizierte. Der Landkreis Holzminden hat sich dazu entschieden, keine weiteren Angaben wie etwa den Wohnort der Patienten bekannt zu geben.

Anzeige
Anzeige

Coronavirus: 100 Infizierte im Kreis Hildesheim, 29 im Kreis Holzminden

Von AZ

Hildesheim/Holzminden. Nach letzter Bestandsmeldung durch das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim am Montag (Stand 15 Uhr, Mitteilung 18.50 Uhr) gab es aufgrund der bisher vorliegenden Testergebnisse 100 bestätigte Corona-Infektionen in Stadt und Landkreis Hildesheim. Die Gesamtanzahl blieb also dieselbe wie am Vortag.
▶ Wohnorte der Infizierten: Alfeld (5), Algermissen (3), Bad Salzdetfurth (3), Diekholzen (1), Elze (10), Freden (3), Giesen (9), Harsum (16), Stadt Hildesheim (30), Holle (6), Lamspringe (1), Nordstemmen (6), Sarstedt (2), Schellerten (3), Söhlde (1). Eine Person hat ihren Erstwohnsitz außerhalb des Landkreises.
▶ Für 342 weitere Menschen besteht wegen Kontakten zu Infizierten eine häusliche Quarantäne.
▶ Insgesamt befinden sich 442 Personen in häuslicher Quarantäne.
▶ Der Landkreis Hildesheim teilte mit, insgesamt seien nun neun Personen als geheilt aus der häuslichen Quarantäne entlassen worden. Das sind sechs mehr als am Wochenende. 66 Kontaktpersonen wurden ohne Infizierung aus der Quarantäne entlassen.
▶ Todesfälle: weiterhin keine.
▶ Der Landkreis Holzminden meldete am Montagabend zwei weitere bestätigte Corona-Fälle. Damit kletterte der Zähler auf 29 Infizierte. Der Landkreis Holzminden hat sich dazu entschieden, keine weiteren Angaben wie etwa den Wohnort der Patienten bekannt zu geben.

Anzeige
Anzeige

Coronavirus: 100 Infizierte im Kreis Hildesheim, 29 im Kreis Holzminden

Von AZ

Hildesheim/Holzminden. Nach letzter Bestandsmeldung durch das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim am Montag (Stand 15 Uhr, Mitteilung 18.50 Uhr) gab es aufgrund der bisher vorliegenden Testergebnisse 100 bestätigte Corona-Infektionen in Stadt und Landkreis Hildesheim. Die Gesamtanzahl blieb also dieselbe wie am Vortag.
▶ Wohnorte der Infizierten: Alfeld (5), Algermissen (3), Bad Salzdetfurth (3), Diekholzen (1), Elze (10), Freden (3), Giesen (9), Harsum (16), Stadt Hildesheim (30), Holle (6), Lamspringe (1), Nordstemmen (6), Sarstedt (2), Schellerten (3), Söhlde (1). Eine Person hat ihren Erstwohnsitz außerhalb des Landkreises.
▶ Für 342 weitere Menschen besteht wegen Kontakten zu Infizierten eine häusliche Quarantäne.
▶ Insgesamt befinden sich 442 Personen in häuslicher Quarantäne.
▶ Der Landkreis Hildesheim teilte mit, insgesamt seien nun neun Personen als geheilt aus der häuslichen Quarantäne entlassen worden. Das sind sechs mehr als am Wochenende. 66 Kontaktpersonen wurden ohne Infizierung aus der Quarantäne entlassen.
▶ Todesfälle: weiterhin keine.
▶ Der Landkreis Holzminden meldete am Montagabend zwei weitere bestätigte Corona-Fälle. Damit kletterte der Zähler auf 29 Infizierte. Der Landkreis Holzminden hat sich dazu entschieden, keine weiteren Angaben wie etwa den Wohnort der Patienten bekannt zu geben.

Anzeige