Anzeige
Veröffentlichung online am 26.07.2021 um 12:30:00 Uhr

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim// Auseinandersetzung am Bahnhof in Alfeld

Von Polizei

Hildesheim (ots) - ALEFLD-(kri)-Am Samstag, 24.07.2021, gerieten zwei Alfelder zunächst verbal in Streit. Im weiteren Verlauf folgte eine körperliche Auseinandersetzung, bei der ein Mann verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen habe sich im Bereich des Bahnhofes in Alfeld eine Personengruppe aufgehalten. Gegen 17:50 Uhr sei dann der spätere Tatverdächtige hinzugekommen und sei mit dem späteren Opfer in einen Streit geraten. Das 19-jährige Opfer habe versucht den 29-jährigen Tatverdächtigen zu schlagen. Der Schlag habe ihn verfehlt. Daraufhin habe der Tatverdächtige zugeschlagen und das Opfer sei zu Boden gegangen. Im weiteren Verlauf habe der Tatverdächtige mit körperlicher Gewalt gegen den Hals des Opfers eingewirkt. Ein Zeuge sei dazwischen gegangen und habe die Auseinandersetzung beenden können.

Die hinzugeeilten Polizeibeamten nahmen die Ermittlungen auf und brachten den Tatverdächtigen nach Hildesheim in die Polizeiwache. Dort folgten weitere polizeiliche Maßnahmen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte der Tatverdächtige aufgrund fehlender Haftgründe am 25.07.2021 die Polizeidienststelle wieder verlassen.
Die Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Weitere Auskünfte sind ausschließlich über die Staatsanwaltschaft Hildesheim zu erfragen.

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 26.07.2021 um 12:30:00 Uhr

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim// Auseinandersetzung am Bahnhof in Alfeld

Von Polizei

Hildesheim (ots) - ALEFLD-(kri)-Am Samstag, 24.07.2021, gerieten zwei Alfelder zunächst verbal in Streit. Im weiteren Verlauf folgte eine körperliche Auseinandersetzung, bei der ein Mann verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen habe sich im Bereich des Bahnhofes in Alfeld eine Personengruppe aufgehalten. Gegen 17:50 Uhr sei dann der spätere Tatverdächtige hinzugekommen und sei mit dem späteren Opfer in einen Streit geraten. Das 19-jährige Opfer habe versucht den 29-jährigen Tatverdächtigen zu schlagen. Der Schlag habe ihn verfehlt. Daraufhin habe der Tatverdächtige zugeschlagen und das Opfer sei zu Boden gegangen. Im weiteren Verlauf habe der Tatverdächtige mit körperlicher Gewalt gegen den Hals des Opfers eingewirkt. Ein Zeuge sei dazwischen gegangen und habe die Auseinandersetzung beenden können.

Die hinzugeeilten Polizeibeamten nahmen die Ermittlungen auf und brachten den Tatverdächtigen nach Hildesheim in die Polizeiwache. Dort folgten weitere polizeiliche Maßnahmen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte der Tatverdächtige aufgrund fehlender Haftgründe am 25.07.2021 die Polizeidienststelle wieder verlassen.
Die Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Weitere Auskünfte sind ausschließlich über die Staatsanwaltschaft Hildesheim zu erfragen.

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 26.07.2021 um 12:30:00 Uhr

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim// Auseinandersetzung am Bahnhof in Alfeld

Von Polizei

Hildesheim (ots) - ALEFLD-(kri)-Am Samstag, 24.07.2021, gerieten zwei Alfelder zunächst verbal in Streit. Im weiteren Verlauf folgte eine körperliche Auseinandersetzung, bei der ein Mann verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen habe sich im Bereich des Bahnhofes in Alfeld eine Personengruppe aufgehalten. Gegen 17:50 Uhr sei dann der spätere Tatverdächtige hinzugekommen und sei mit dem späteren Opfer in einen Streit geraten. Das 19-jährige Opfer habe versucht den 29-jährigen Tatverdächtigen zu schlagen. Der Schlag habe ihn verfehlt. Daraufhin habe der Tatverdächtige zugeschlagen und das Opfer sei zu Boden gegangen. Im weiteren Verlauf habe der Tatverdächtige mit körperlicher Gewalt gegen den Hals des Opfers eingewirkt. Ein Zeuge sei dazwischen gegangen und habe die Auseinandersetzung beenden können.

Die hinzugeeilten Polizeibeamten nahmen die Ermittlungen auf und brachten den Tatverdächtigen nach Hildesheim in die Polizeiwache. Dort folgten weitere polizeiliche Maßnahmen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte der Tatverdächtige aufgrund fehlender Haftgründe am 25.07.2021 die Polizeidienststelle wieder verlassen.
Die Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Weitere Auskünfte sind ausschließlich über die Staatsanwaltschaft Hildesheim zu erfragen.

Anzeige