Anzeige
Veröffentlichung online am 22.10.2021 um 15:00:25 Uhr

Präventionsmitteilung

Von Polizei

Hildesheim (ots) -

HILDESHEIM VERDEN-(kri)-Eine neue Betrugsmasche wurde der Polizei in Verden bekannt. Die Ermittler des 3.Fachkommissariats der Polizeiinspektion Hildesheim möchten den Fall auch den Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis mitteilen, damit sie nicht auf diese Masche hereinfallen.

In dem besagten Fall wurde eine 86-jährige Frau von einem angeblichen Polizeibeamten kontaktiert, der ihr mitteilte, dass die Polizei gegen eine Täterbande Ermittlungen führe und es sein kann, dass diese Bande sie überfallen will. Zum Schutz ihrer Wertsachen sollte sie diese der Polizei übergeben.

Die Seniorin war skeptisch und forderte den vermeintlichen Polizisten auf, einen Streifenwagen zu entsenden. Zu diesem Zeitpunkt erhielt die Polizei Verden eine Meldung zu einer angeblichen Schlägerei in der Nähe der Dame. Eine Auseinandersetzung konnten die Polizeikräfte jedoch nicht feststellen.

Die Frau blieb trotz der vorbeifahrenden Streifenwagen glücklicherweise skeptisch und rief bei der Polizei an. Dabei stellte sich heraus, dass die angebliche Schlägerei und der Betrugsversuch bei der Seniorin gegebenenfalls zusammenhängen.

Vollständige Pressemeldung der Polizeiinspektion Verden/ Osterholz: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/5052788

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 22.10.2021 um 15:00:25 Uhr

Präventionsmitteilung

Von Polizei

Hildesheim (ots) -

HILDESHEIM VERDEN-(kri)-Eine neue Betrugsmasche wurde der Polizei in Verden bekannt. Die Ermittler des 3.Fachkommissariats der Polizeiinspektion Hildesheim möchten den Fall auch den Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis mitteilen, damit sie nicht auf diese Masche hereinfallen.

In dem besagten Fall wurde eine 86-jährige Frau von einem angeblichen Polizeibeamten kontaktiert, der ihr mitteilte, dass die Polizei gegen eine Täterbande Ermittlungen führe und es sein kann, dass diese Bande sie überfallen will. Zum Schutz ihrer Wertsachen sollte sie diese der Polizei übergeben.

Die Seniorin war skeptisch und forderte den vermeintlichen Polizisten auf, einen Streifenwagen zu entsenden. Zu diesem Zeitpunkt erhielt die Polizei Verden eine Meldung zu einer angeblichen Schlägerei in der Nähe der Dame. Eine Auseinandersetzung konnten die Polizeikräfte jedoch nicht feststellen.

Die Frau blieb trotz der vorbeifahrenden Streifenwagen glücklicherweise skeptisch und rief bei der Polizei an. Dabei stellte sich heraus, dass die angebliche Schlägerei und der Betrugsversuch bei der Seniorin gegebenenfalls zusammenhängen.

Vollständige Pressemeldung der Polizeiinspektion Verden/ Osterholz: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/5052788

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 22.10.2021 um 15:00:25 Uhr

Präventionsmitteilung

Von Polizei

Hildesheim (ots) -

HILDESHEIM VERDEN-(kri)-Eine neue Betrugsmasche wurde der Polizei in Verden bekannt. Die Ermittler des 3.Fachkommissariats der Polizeiinspektion Hildesheim möchten den Fall auch den Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis mitteilen, damit sie nicht auf diese Masche hereinfallen.

In dem besagten Fall wurde eine 86-jährige Frau von einem angeblichen Polizeibeamten kontaktiert, der ihr mitteilte, dass die Polizei gegen eine Täterbande Ermittlungen führe und es sein kann, dass diese Bande sie überfallen will. Zum Schutz ihrer Wertsachen sollte sie diese der Polizei übergeben.

Die Seniorin war skeptisch und forderte den vermeintlichen Polizisten auf, einen Streifenwagen zu entsenden. Zu diesem Zeitpunkt erhielt die Polizei Verden eine Meldung zu einer angeblichen Schlägerei in der Nähe der Dame. Eine Auseinandersetzung konnten die Polizeikräfte jedoch nicht feststellen.

Die Frau blieb trotz der vorbeifahrenden Streifenwagen glücklicherweise skeptisch und rief bei der Polizei an. Dabei stellte sich heraus, dass die angebliche Schlägerei und der Betrugsversuch bei der Seniorin gegebenenfalls zusammenhängen.

Vollständige Pressemeldung der Polizeiinspektion Verden/ Osterholz: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/5052788

Anzeige