Anzeige
Veröffentlichung online am 24.01.2023 um 13:24:51 Uhr, zuletzt geändert am 24.01.2023 um 14:20:01 Uhr

Jugendliche werfen Schneebälle auf Verkehrsteilnehmer und kassieren Anzeige

Von Polizei

Hildesheim (ots) -

HILDESHEIM - (jpm) Vier Jugendliche stehen im Verdacht, am Montagnachmittag (23.01.2023) vom Parkdeck der Arneken-Galerie mit Schneebällen auf Verkehrsteilnehmer geworfen zu haben. Die Polizei leitete wegen des Anfangsverdachts auf einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ein Ermittlungsverfahren gegen die jungen Männer ein.

Nach vorliegenden Erkenntnissen meldeten Zeugen gegen 16:55 Uhr, dass sich mehrere Jugendliche auf dem Parkdeck befinden und mit Schneebällen auf Fahrzeuge und Fußgänger in der Kardinal-Bertram-Straße werfen. Durch den Sicherheitsdienst der Galerie, der mittlerweile offenbar auch Kenntnis darüber erlangte, konnten anschließend zwei 15 und 18 Jahre alte Hildesheimer gestellt und an die Polizei übergeben werden. Im Rahmen der weiteren Aufnahme ergab sich ein Verdacht gegen zwei weitere Jugendliche aus Hildesheim, im Alter von 16 und 17 Jahren, ebenfalls an der Aktion beteiligt gewesen zu sein.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand wurde das Auto einer 18-jährigen mehrfach von den Schneebällen getroffen, aber vermutlich nicht beschädigt. Ein 32-jähriger E-Scooter-Fahrer wurde nur knapp von den Schneebällen verfehlt.

Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei zu melden.

Bei diesem Text handelt es sich um eine automatisiert eingespielte Polizeimitteilung, die von unserer Redaktion nicht verändert oder anderweitig bearbeitet wurde.

Anzeige